Mining-Hardware

Wie bei jedem Computer hat auch ein Miner gewisse Bestandteile. Diese sind beim GPU-Miner vollständig normale Computerteile, was bedeutet, dass man mit praktisch jedem Computer auch minen kann. Wer Miner nur zum Minen baut, wird jedoch oftmals etwas speziellere Hardware brauchen. Daher haben wir zusammengestellt, was zusammenpasst, um einen sauberen Miner bauen zu können.

Mainboard

Die Basis eines jeden Miners ist das Mainboard. Es ist das Herzstück, da es alle Teile verbindet. Wichtig dabei ist, möglichst viele Grafikkarten anschließen zu können. Dafür werden sogenannte PCIe-Slots benötigt. Fürs Minen ist es irrelevant, ob diese Slots schnell sind, daher kann auch ein einfacher x1-Slot verwendet werden. Mittels Adaptern können die Grafikkarten dann frei positioniert werden, was die Kühlung erleichtert. Näheres zu diesen Adaptern gibts im Kapitel Riser!

Speziell für Miner sind auch eigene Mainboards von einigen Herstellern entwickelt worden. ASRock hat den Trend früh erkannt und schon vor über fünf Jahren das erste Mainboard fürs Mining herausgebracht. Mittlerweile gibt es auch ein Mainboard mit 13 PCIe-Anschlüssen von ASRock, das H110 Pro BTC+. Auch Biostar hat vor kurzem ein Board mit 12 PCIe-Slots vorgestellt, das TB250 BTC PRO. Asus legt noch eins drauf und bietet sogar ein Board mit 19 PCIe-Anschlüssen für Grafikkarten und drei Anschlüsse für Netzteile an, das B250 Mining Expert. Auch diese Boards sind mittlerweile verfügbar.

In der Liste führen wir Boards mit mindestens fünf PCIe-Anschlüssen an, um möglichst viele Grafikkarten verwenden zu können. Zu beachten ist dabei, dass die Boards teils unterschiedliche Prozessoren und anderen Arbeitsspeicher benötigen. Daher färbe ich die entsprechenden Mainboards und die passenden Komponenten in der gleichen Farbe.

NameAnzahl PCIe-PortsLink
ASRock H81 Pro BTC6Link
ASRock H81 Pro BTC R2.06Link
MSI Z170A Gaming M57Link
MSI Z170A Krait Gaming 3X7Link
MSI Z170A Pro6Link
MSI Z270-A Pro6Link
Gigabyte GA-Z170 Gaming K36Link
Gigabyte GA-Z270X Ultra Gaming6Link
Asus Prime H270-Plus6Link
Asus Prime Z270-A7Link
Biostar TB250 BTC PRO12Link
ASRock H110 Pro BTC+13Link
Asus B250 Mining Expert19Link

Prozessor

Der Prozessor kann bei einem GPU-Miner praktisch komplett vernachlässigt werden. Dieser Miner arbeitet nur mit den Grafikkarten. Der Prozessor dient nur zum Schicken der Daten an die GPUs und langweilt sich sonst. Entsprechend können auch weniger starke Prozessoren verwendet werden. Die gängigsten dafür sind die Celeron-Prozessoren. Achtung: nicht jeder Prozessor passt auf jedes Mainboard!

ProzessorLink
Intel Celeron G1840Link
Intel Celeron G3260Link
Intel Celeron G3900Link
Intel Celeron G3930Link

Arbeitsspeicher

Ebenfalls notwendig für den reibungslosen Betrieb des Rigs sind mindestens 8GB Arbeitsspeicher. Auch hier muss der richtige Arbeitsspeicher für das jeweilige Board gekauft werden!

ProzessorLink
DDR3 RAM 8GBLink
DDR4 RAM 8GBLink

Festplatte, SSD

Für das Betriebssystem ist auch ein Speichermedium notwendig. Dies kann bei Linux ein einfacher USB-Stick sein, bei Windows muss es mindestens eine Festplatte sein. Ich persönlich empfehle SSDs, da keine Hitzeentwicklung vorhanden ist und SSDs weniger störanfällig sind. Mindestens 60GB sind notwendig. Empfehlenswert ist dieses Modell: Link

Riser

Viele Anfragen haben mich bezüglich der Riser erreicht. „Wie kann man sechs Grafikkarten anschließen, ohne sechs x16-Ports zu haben?“

Die Lösung ist eigentlich recht einfach. Extra für die Miningindustrie hergestellt werden sogenannte Riser-Adapter. Diese bestehen entweder aus einem x16-Port für die Grafikkarte und einem x1-Stecker samt Flachbandkabel fürs Mainboard oder aus einer Platte für die Grafikkarte samt Stromanschluss und einem Stecker fürs Mainboard, welche mit einem USB-Kabel verbunden werden können. Die Grafikkarten können NICHT mit den USB-Kabel an normale USB-Ports angeschlossen werden!

Entsprechend viel Auswahl gibt es auch auf Amazon und anderen Plattformen! Empfehlenswert sind USB-Riser, da sie deutlich flexibler einsetzbar sind.

Stromversorgung, Netzteile

Die Netzteile sind sehr wichtige Komponenten im Miner. Sie sollten möglichst effizient sein und dabei auch genug leisten, um die Grafikkarten nicht zu gefährden und einen Dauerbetrieb ermöglichen zu können. Wichtig ist, keine Billig-Netzteile zu verwenden! Diese können der Last nicht standhalten, sind uneffizient oder können den Miner und sonstige Besitztümer gefährten. Brandgefahr!

Bei Minern mit sechs Stück RX 470/570 reicht ein einzelnes 1000 Watt-Netzteil. Für sechs Stück RX 480/580 sollten es schon mindestens 1200 Watt sein. Wichtig dabei ist, dass genügend Stromanschlüsse für die jeweiligen Grafikkarten am Netzteil montiert sind. Denn auch RX 580-Grafikkarten können mehr als einen 8Pin-Anschluss besitzen. Auch Kombinationen aus zwei oder mehr Netzteilen sind problemlos möglich. Werden zwei Netzteile eingesetzt, muss eines davon gebrückt werden. Die gängigsten Kombinationen sind:

6x RX 480/580 –> mind. 1200 Watt-Netzteil oder 2x 650 Watt-Netzteil
6x RX 470/480 –> mind. 1000 Watt-Netzteil oder 2x 550 Watt-Netzteil
6x GTX 1070 –> mind. 1200 Watt-Netzteil oder 2x 650 Watt-Netzteil
6x GTX 1060 –> mind. 1000 Watt-Netzteil oder 2x 550 Watt-Netzteil

Grafikkarten

Kommen wir nun zum Herzstück beim Mining, den Grafikkarten. Die Grafikkarten sind die Teile im Miner, die die Arbeit auf der Blockchain übernehmen. Entsprechend sind in den meisten Profi-Minern mindestens sechs Stück eingebaut, um den Unterbau möglichst gut auszunutzen. Grafikkarten von AMD eignen sich dabei am besten zum Minen.Wichtig zu beachten ist, dass Grafikkarten mit mindestens 4GB Speicher verwendet werden. Modelle mit 2GB sind für Ethereum bald ungeeignet und werden mit der Zeit immer langsamer. Auch 3GB-Modelle sind eher schlecht fürs Mining.

Im Folgenden haben wir eine Liste geschrieben, welche Modelle wie viele MH/s für Ethereum-Mining bringen. Auch Nvidia-Karten haben wir angeführt. Der ungefähre Stromverbrauch der jeweiligen Karten steht ebenfalls in der Tablelw, was bei der Auswahl der Netzteile hilfreich sein kann.

Bei den Hashrates handelt sich um die Werte, die ohne BIOS-Flash und Übertakten/Undervolten erreicht werden!

Weitere Grafikkarten können hier eingesehen werden. Die Liste ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da jeder irgendwelche Werte hinzufügen kann und übertaktete bzw. gemoddete Karten ebenfalls angeführt sind. Ansonsten ist das Ethereum-Miningforum noch ein guter Anlaufspunkt!

HerstellerModellLeistung (ETH)Leistung (NiceHash)Verbrauch (Watt)
AMDHD 7970 3GB14-15 MH/s250
AMDR9 280 4GB15-16 MH/s220
AMDR9 280X 4GB17 MH/s250
AMDR9 29027-28 MH/s280-300
AMDR9 290X28-31 MH/s300-350
AMDR7 370 4GB12 MH/s100
AMDR9 380 4GB18-20 MH/s220
AMDR9 380X 4GB19-21 MH/s250
AMDR9 39027-31MH/s280-300
AMDR9 Nano25-27 MH/s200-220
AMDR9 Fury X28-32 MH/s350
AMDRX 470 4GB21-22 MH/s120-150
AMDRX 470 8GB25 MH/s120-150
AMDRX 480 4GB25 MH/s160-180
AMDRX 480 8GB26 MH/s 160-180
AMDRX 570 4GB21-22 MH/s120-150
AMDRX 570 8GB25 MH/s120-150
AMDRX 580 4GB25 MH/s150-180
AMDRX 580 8 GB26 MH/s150-180
NvidiaGTX 97017-18 MH/s120
NvidiaGTX 98019-20 MH/s150
NvidiaGTX 980 TI20-21 MH/s200-250
NvidiaGTX 1060 3GB17 MH/s110
NvidiaGTX 1060 6GB17-19 MH/s110
NvidiaGTX 107025-26 MH/s150
NvidiaGTX 108027-29 MH/s150-180
NvidiaGTX 1080 TI31-33 MH/s200-250
NvidiaTitan XP31-33 MH/s250